Freitag, 15. Mai 2015

Wasserverfahren, Kneipp

Der Pfarrer Sebastian Kneipp wurde amm 17. Mai 1821 im bayrischen Allgäu geboren. 

Kneipp steht für ein Naturheilverfahren, 
bei dem es um den ganzen Menschen geht - um Körper, 
Geist und Seele. Mit einfach nachvollziehbaren 
Ratschlägen lassen sich nach seiner Methode viele 
Krankheiten heilen, Widerstandskräfte entfalten und 
die Gesundheit aufrechterhalten.

"Die Mittel, welche das natürliche Heilverfahren beansprucht, beruhen in Licht, Luft, Wasser, Diät, 
Ruhe und Bewegung in ihren verschiedenen Anwendungsformen, Dinge, die, wenn sie normal 
vorhanden, den gesunden Organismus gesund erhalten und wieder gesund machen können, wenn 
er erkrankt ist."

Neben dem systematischen Einsatz von Licht, Luft und Wasser, Bewegung, Entspannung und Entschlackung und einer natürlichen Ernährung (Diät) hat die bewusste Lebensführung nach Kneipp eine besondere Bedeutung.
Mit einem wohldurchdachten naturheilkundlichen System heilte Sebastian Kneipp die Krankheiten seiner Zeit. Heute sind die Regeln des Pfarrers, die Lebens- und Heilweise so aktuell wie damals, da sie sich optimal zur Vorbeugung und Heilung der Zivilisationserkrankungen unserer Zeit eignen.
Die fünf wichtigsten Naturheilverfahren werden in der Kneipp-Therapie gleichzeitig angewendet. Dadurch kann die heilende Wirkung eines einzelnen Verfahrens durch die Kombination mit weiteren sanft wirksamen Verfahren verbessert werden.

Die Güsse
Güsse sind ein einfaches Mittel und doch mit einer überraschend nachhaltigen 
und großen Wirkung verbunden. Hier hat also das ansonsten vielgescholtene Gießkannenprinzip wirklich seine Berechtigung. Das Besondere an Kneipps Güssen liegt darin, dass durch einen gebundenen, fast drucklosen Wasserstrahl (wie er nämlich auch aus einer herkömmlichen Gießkanne kommt) ein Temperaturreiz 
nahezu ohne Reiz auf die Druckrezeptoren in der Haut ausgeübt wird 

Wassertreten und Taulaufen
Wassertreten und Taulaufen sind von Kneipp für die allgemeine Abhärtung und Stärkung empfohlen worden. Vor den Anwendungen sollen die Beine bereits
erwärmt sein, etwa durch Laufen oder Gymnastik. Die Dauer des Wassertretens
ist zunächst auf 10 bis 20 Sekunden zu begrenzen, bis ein leichtes Schmerzgefühl eintritt; später tritt dieses Schmerzgefühl erst nach 30 bis 60 Sekunden ein

Weisheiten und Regeln
Mit 10 Regeln zu einer gesunden Lebensweise
Gesundheit kann man nicht kaufen. Man muss sich täglich neu um sie bemühen und mit einer gesunden Lebensweise für ihre dauerhafte Erhaltung sorgen. Nehmen Sie jeden Tag als ein Neubeginn. Öffnen Sie sich dem Neuen und seien Sie bereit zu lernen. Aktivität und Anpassungsfähigkeit sind wichtige Faktoren für die Gesundheit von Körper, Geist und Seele.

Textquelle: Kneipp

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen