Sonntag, 17. Mai 2015

Bowen Therapie

Naturheilkundliche" WirkweiseDamit ist die Nutzung der dem Organismus innewohnenden Selbstheilungskräfte gemeint. 
Nicht die Methode oder gar der Therapeut heilen. Es wird nichts aktiv "zurechtgerückt", es 
wird nur der Weg zur Selbsthilfe gewiesen.

Sanft für Patienten und BehandlerDie BowenTherapie ist nicht invasiv oder mit großer Krafteinwirkung verbunden. Oft können sich Patienten
und Studierende kaum vorstellen, dass mit "so Wenig" so viel erreicht werden kann.
Für den Therapeuten stellt die BowenTherapie eine schonende Möglichkeit dar, Patienten effektiv und ganzheitlich
manuell zu behandeln. 

Hohe Effektivität und NachhaltigkeitDie autoregulativen Kapazitäten werden durch BowenTherapie solcher Art nutzbar gemacht, dass durch die 
induzierte Reorganisation die betroffenen Strukturen ihre freie physiologische Funktion in dem Maß und der 
Geschwindigkeit wiedererlangen, wie es der individuellen Situation jedes Patienten entspricht. Durch BowenTherapie
können Zustände wie Schmerzen, Myogelosen, Verkrampfungen, Schonhaltung, usw. überflüssig gemacht werden. 
Der Organismus wird eingeladen diese "steckengebliebenen" Gegenregulationen aufzuheben. 

Uneingeschränkte AnwendbarkeitEs gibt keine spezifischen Kontraindikationen. Vom Säugling bis ins hohe Alter kann jeder Patient behandelt werden.
Einzige Ausnahme: bei Schwangeren werden, um jegliches Risiko auszuschließen, einige Griffe nicht angewendet.
Nach frischen Verletzungen ist der Einsatz so früh wie möglich angezeigt, je früher desto effektiver. 
Auch der Kombination mit anderen naturheilkundlichen Methoden steht nichts entgegen.*

*es wird mit den hier gemachten Aussagen nicht behauptet dass notwendige ärztliche Behandlungen z.B.
in Notfällen usw. ersetzt werden könnten.

Einfachheit und Klarheit
Die Methode folgt sehr klaren Linien, was sowohl für den Patienten als auch für den Behandler von Vorteil ist. 
Unsere Kurse sind in Form eines "Baukastensystems" didaktisch aufbereitet, womit hervorragende Lernresultate 
erzielt werden, was unmittelbar den Patienten zu Gute kommt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen