Sonntag, 17. Mai 2015

Ergotherapie

Ergotherapie - abgeleitet vom griechischen ergon (Arbeit, Tätigkeit, Handlung) 
und therapie (Pflege, Behandlung) - ist eine ganzheitlich ausgerichtete medizinische 
Behandlung, die psychologische, pädagogische und soziale Aspekte einbezieht. 

Ergotherapie geht davon aus, dass Tätigsein ein menschliches Grundbedürfnis ist, 
und dass gezielt eingesetzte Tätigkeit eine therapeutische Wirkung hat. 

Die sorgfältige Erfassung des Menschen in seiner gesamten Lebenssituation ist Voraussetzung 
für therapeutisches Planen und Behandeln mit ausgewählten Tätigkeiten. 
Das Auswerten des Behandlungsverlaufes garantiert ein individuelles, dem Genesungsprozess
angepasstes Behandlungsprogramm.

Die ärztlich verordnete Ergotherapie wird von den Sozialversicherungen und Krankenkassen bezahlt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen